Es ist Zeit.

Es ist Zeit. Es ist genau 5 Jahre her, dass ich meine Weltumrundung auf dem Motorrad beendet habe. Nach 17 Monaten, 42 Ländern auf 5 Kontinenten und 65.266 km erreichte ich München von der anderen Seite. Mein Motto damals: „Die beste Reise ist diejenige, von der du nicht weißt, wann sie endet.“

In 3 Monaten gehen meine Frau Tina und ich wieder reisen. Auf zwei Motorrädern. Wir haben keine großen Pläne und auch keine kleinen. Wir haben gar keine Pläne. Ob diese Reise lange andauert oder nur kurz, ob wir durch Europa fahren, ob es nach Afrika geht oder über mehrere Kontinente hinweg, das wissen wir nicht. Am ersten Morgen unserer Reise werden wir die Tür hinter uns verschließen und losfahren, ohne zu wissen, wo wir abends ankommen.

Es geht uns nicht darum, die längste oder die weiteste Reise zu machen. Es geht uns darum, selbst zu bestimmen, was wir tun und wie lange wir es tun. Und wann wir wieder heimkehren.

Die beste Reise ist diejenige, von der du nicht weißt, wann sie endet. Im März geht es los. Wir sehen uns, irgendwo da draußen.