In Vino Veritas: Die Fattoria Rignana

Die Idee ist nicht neu: Wenn schon Toskana, dann soll es nicht nur Florenz und Siena, Livorno und Pisa sein, sondern bitte auch ein abgeschiedenes, echtes Weingut mit allem Drum und Dran, typisch toskanisch eben. Doch in der Masse der Angebote geht die Qualität schon mal unter, und so verlässt man sich auf den Tipp eines guten Freundes: Die Fattoria Rignana.

Und wie immer sind die gut gemeinten Tipps von Freunden die besten: Die Fattoria Rignana ist wie gemalt, ein Weingut mitten in den Hügeln zwischen Florenz und Siena in der Region Chianti, so abgeschieden dass es nur über Schotterwege erreichbar ist, umgeben von den eigenen Wein- und Olivenbaumfeldern, und der alte Gutshof mit Kapelle hat seine Ursprünge vor über tausend Jahren erlebt.

Die Bewirtschaftung ist familiär, alles klein und gediegen, und die Weinverkostung erweist sich als bereichernde Wissensreise durch die Tücken der italienischen Weinherstellung, insbesondere beim Chianti Classico. Was durchaus doppeldeutig gemeint ist.

Was einem aber am meisten auffällt: Nichts. Der Ort ist die Ruhe selbst. Und damit wie geschaffen für einen Zwischenstopp während eines Roadtrips durch die Toskana. Weil alte Ideen nicht schlecht werden. Wie guter Wein.

Infos und Buchung unter: http://www.rignana.it

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s