California’s latest attraction

Vor unserer Reise dachte ich, dass in den USA Motorradfahrer auf Cruisern ein ganz normaler, vollkommen gewohnter Anblick sind. Doch die Erfahrungen der letzten Tage haben mich eines Besseren belehrt.

Wenn zum Beispiel einer von uns einkaufen geht und der andere währenddessen auf dem Parkplatz auf die Bikes und das Gepäck aufpasst, dauert es keine fünf Minuten bis man in ein Gespräch verwickelt wird: „Nice ride man! I used to ride a motorcycle, too. Where do you come from?” – “From Germany.” – “From Germany? I loved to ride the Alps back in the days.”

So geht das jeden Tag. Und besonders interessiert sind Touristen. Sie scheinen uns für eine etablierte, sehenswürdige Attraktion der westlichen USA zu halten. Wenn sie sehen dass wir uns fertigmachen und kurz vor dem Aufbruch stehen, bleiben sie stehen, bilden Gruppen (insbesondere die Japaner, wenn wundert’s) und fotografieren uns beim losfahren.

Das Highlight war, als wir den Las Vegas Boulevard auf unseren Cruisern runtergefahren sind. An jeder Ampel wurden wir von anderen Touristen aus dem Auto gefragt, ob wir kurz rüber blicken könnten, man möchte gerne ein Foto von uns machen.

Sei es auf dem Parkplatz, auf dem Highway oder auf dem Strip: Bei vielen, die uns ansprechen und fotografieren entdecken wir den puren Neid in ihren Augen. Zu Recht. Denn es gibt nichts Geileres als das was wir gerade tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s